Regenwassernutzung

  • Barrierefreies Bad Ansicht 1
  • Barrierefreies Bad Ansicht 2
  • Barrierefreies Bad Ansicht 3

Regenwassernutzung
Sparen Sie 50% Ihres Trinkwasserverbrauchs ein!

Deutschland ist auch in diesem Jahr wieder Weltmeister bei den Wasserpreisen und Experten gehen davon aus, dass Wasser noch teurer wird, denn die Kosten für eine umweltgerechte Wassergewinnung und Entsorgung steigen. Einsparungen erreichen Sie hier vor allem durch den konsequenten Einsatz moderner Armaturen und Spülkästen sowie vor allem durch die Regenwassernutzung.

Beratung rund um die Regenwassernutzung

Regenwasser ist im Haushalt überall dort einsetzbar, wo keine Trinkwasserqualität erforderlich ist, z.B. bei der Toilette, bei der Waschmaschine, beim Putzen und Reinigen oder bei der Bewässerung der Gartenanlage.

Geht man von einer durchschnittlichen Niederschlagshöhe von 800 Millimetern aus, wie in den meisten Regionen Deutschlands, und einer Dachfläche von 120 Quadratmetern, hat man die Möglichkeit, im Jahr rund 86.500 Liter Trinkwasser, also etwa 87 Kubikmeter Wasser zu sammeln. Legt man die durchschnittlichen Gebühren für Trinkwasser und Abwaser zu grunde, ergeben sich hohe Einsparung bei den Trinkwassergebühren und bei den Abwassergebühren.

Anlagen zur Regenwassernutzung

können das Regenwasser sammeln, reinigen und verteilen. Für den Bau und Betrieb einer Regenwassernutzungsanlage besteht ein technisches Regelwerk, das unbedingt befolgt werden muss. Die richtige Wahl für eine Anlage ist abhängig vom Einsatzzweck. Wir bieten Ihnen Komplettanlagen für:

Die Gartenbewässerung -
hier reichen kleine, einfach und vor allem preiswerte Anlagen aus, die oft nur aus einer Regentonne und einem Speicher bestehen. Der Trinkwasserverbrauch wird bei dieser Lösung natürlich nicht optimal reduziert.

Haus und Garten
hier kommen zum Teil aufwendige Anlagen mit Pumpen und Verteilersystemen zum Einsatz. Es wird eine optimale Reduzierung des möglichen Trinkwasserverbrauches erzielt.

Das Funktionsprinzip einer Regenwassernutzungs-Anlage:

Auffangflächen
hier werden meist die vorhanden Dachflächen. genutzt. Das abfließende Regenwasser wird über ein Zuleitungssystem und einen vorgeschalteten Filter dem Speicher zugeführt.

Speicher
ist das wichtigste Element und kann im Haus oder Extern installiert werden. Im Speicher sammelt sich das Regenwasser. Wichtig ist hier vor allem die Speichergröße da diese sorgfältig berechnet werden muss um zumindest eine Trockenzeit von zwei Wochen ohne Probleme überbrücken zu können. Für regenreiche Jahreszeiten ist eine rückstausichere Überlaufvorrichtung nach DIN Norm 1986 Pflicht.

Pumpen
durch Sie wird das Wasser vom Speicher über das Verteilernetz zu den Verbrauchsstellen transportiert. In der Trockenzeit kann dies durch automatische Nachspeisung erfolgen. Spezialpumpen gewährleisten den problemlosen Dauerbetrieb. Man kann zwischen Modellen aus unterschiedlichen Materialien wählen: aus korrosionsfreiem Edelstahl, Kunststoff oder Messinglegierungen.

Filtersysteme
sind dem Auffangbehälter vorgeschaltet und eignen sich für den Anschluß an eine Hauswasseranlage oder an ein Regenfaß im Garten. Für den reibungslosen Betrieb müssen die Filter regelmäßig überprüft und gewartet werden. Partikel wie Blätter und Moos sind so leicht zu entfernen gelangen nicht in den Verteilerkreislauf.

Getrennte Leitungssysteme
In regenarmen Zeiten kommt keine Regenwassernutzungsanlage ohne zusätzliche Trinkwasserzuführung aus. Durch getrennte Leitungssysteme muss sichergestellt werden, dass kein Regenwasser ins Trinkwassernetz gelangt. Beim gesamten Rohrleitungsnetz, das mit der Regenwassernutzungsanlage in Verbindung steht, kommen vorschriftsmäßig Kupfer- und Kunststoffrohre zum Einsatz. Die Dimensionierung und Verlegung der Regenwasserleitung ist durch DIN 1988 festgelegt.

Durch die Vielzahl der angebotenen Lösungen erfordert die Anlagenauswahl den qualifizierten Fachmann, vor allem da Regenwassernutzungsanlagen nach § 3 AVBWasserV dem Wasserversorger anzuzeigen sind und er das Recht hat die Anlage zu prüfen.

Haustechnik Schweitzer GmbH & Co. KG

Ihr Meisterbetrieb - wir sind der Ansprechpartner für Bauherren und Auftraggeber rund um die Beratung, Planung, Montage und Wartung Ihrer Haustechnik im Lahn-Dill-Kreis.

100 % BERATUNG
100 % PLANUNG
100 % AUSFÜHRUNG
100% QUALITÄT
100 % SERVICE